Lebensversicherung

Lebensversicherung

 

Nicht zuletzt versteht man mit dem Wort Lebensversicherung alle Versicherungen, die ein Risiko wie Tod und Invalidität absichern ebenso wie Versicherungsverträge die für die persönliche Altersabsicherung herhalten.

 

 

 

Die beliebtesten Seiten:

 

 

Lebensversicherung

Lebensversicherung Vergleich

Lebensversicherung 1botton jetzt vergleichen

 

Unter dem Wort Lebensversicherung werden alle Versicherer verbunden, die Folgen wie Ableben oder Erwerbsunfähigkeit sichern sowie Versicherungen die der  Altersvorsorge dienen.

Eine Lebensversicherung ist eine Individualversicherung, die eine  wirtschaftliche Vorsorge absichert. Entweder man erlebt den bestimmten Zeitpunkt dann tritt der Versicherungsfall zum Vorschein oder auch man stirbt vor dem bestimmten Zeitpunkt auch dann wird sie aktiv.

 

Vorteile:

  • sehr sichere Sparerform
  • Absicherung der Hinterbliebenen im Todesfall
  • hohe Sozialversicherungsvorteile für Arbeitnehmer,
    wenn der Vertrag über eine Gehaltsumwandlung getätigt wird
  • steuerliche Absetzbarkeit der Beiträge
  • steuerfreie Auszahlung, wenn der Vertrag mindestens 12 Jahre lang läuft und mindestens 5 Jahre lang regelmäßig Beiträge bezahlt wurden

 

Nachteile:

  • bei vielen Unternehmen zu geringe Rendite
  • lange Vertragslaufzeiten
  • unflexibel
  • Gesundheitsprüfung notwendig

 

Fazit:

Die Lebensversicherung ist sicherlich kein einfaches Versicherungsprodukt, was darüber hinaus hinter dieser Sache steckt, dass es unterschiedliche Varianten gibt. Erstmal sollen Endkunden aus diesem Grund Farbe bekennen, ob sie die Police allein zur Sterbefall-Fürsorge beziehungsweise beiläufig zur Hab und Gut-Struktur einsetzen.

Wollen Sie Ihr Vermögen weiter aufbauen, so zählt es einen zusätzlichen Entschluss zu präsentieren, wie gehabt ob der Geneigte sich seiner selbst für eine ausgesprochene seriöse bodenständige Vermögen-Lebensversicherung, in Bezug auf eine Fond abhängige Lebens-Assekuranz oder aber für die Britische Lebensversicherung stimmt, die für gewöhnlich eine erfolgreiche auch optimale Rendite gewinnt. 

 

Nutzt man die Versicherung auch zum Vermögensaufbau, so stellt sie eine wirklich gute Möglichkeit für die Pension-Vorsorge dar.

Versicherungen vergleichen botton

Lebensversicherung

Risikolebensversicherung Vergleich

Lebensversicherung 4

 

botton jetzt vergleichen

 

 

 

 

 

Die Risikolebensversicherung ist eine sogenannte Individualversicherung. Im Falle des Todes des Versicherten, wird die im Vertrag abgeschlossene Summe an die begünstigte Person ausgezahlt. Diese wird oft auch als Hinterbliebenenschutz bezeichnet und garantiert die finanzielle Absicherung von Familienangehörigen.

In der vereinbarten Vertragslaufzeit zahlt der Versicherungsnehmer einen einmaligen Betrag sofort bei Beginn, oder auch monatlich eine bestimmte Summe als Beitrag an die Versicherungsgesellschaft ein. Die Versicherung wiederum garantiert dem Versicherten, im Falle des Todes die entsprechende Versicherungssumme an den begünstigten Personenkreis auszuzahlen, um den finanziellen Wegfall des Hauptverdieners auf zu fangen. Die Faustregel wäre das drei- bis fünf fache des Bruttojahreseinkommen als Versicherungssumme ab zu schließen. Deshalb auch hier, vergleichen um zu sparen. Beim Abschluss dieser Art von Lebensversicherung sind jedoch einige Dinge wichtig, es ergeben sich Vorteile und Nachteile.

Bei der Risikolebensversicherung steht häufig eine Finanzierung im Hintergrund, aber keine Altersvorsorge.

 

Vorteile:

Die Risikolebensversicherung bringt Vor- und Nachteile mit sich. Hier erläutern wir zunächst die Vorteile, welche die Versicherung ausmacht und weswegen sie meistens die erste Wahl der Absicherung ist. Die Vorteile einer Risikolebensversicherung bieten:

  • finanziellen Schutz für die Hinterbliebenen
  • Beiträge sind trotz hoher Versicherungssumme niedrig
  • Versicherungsnehmer erhält in der Regel Überschüsse seitens der Versicherung, die den Beitrag reduzieren
  • Auszahlung geht bei der Inanspruchnahme in der Regel sehr schnell vonstatten
  • Umwandlung in eine Kapitallebensversicherung ist bei vielen Modellen möglich
  • nach Zahlung der Finanzierung ist die Versicherung auch für andere laufende Kredite oder neue verwendbar

 

Alleine diese Vorteile zeigen, dass es immer sinnvoll ist, eine Versicherung abzuschließen, wenn eine Finanzierung läuft. Nicht umsonst verlangen die meisten Banken von ihren Kunden vor dem Abschluss der Finanzierung die Bescheinigung, dass eine solche Versicherung besteht und sehen darin selbst ihre Vorteile.

 

Nachteile

Leider gibt es dort, wo es Vorteile gibt, immer auch ein paar Nachteile. Allerdings sind diese bei der Risikolebensversicherung so gering, dass sie schnell abgehandelt sind:

  • Für einen gesunden Menschen sind die Beiträge niedrig, für Menschen mit Krankheiten oft sehr viel höher. Das Risiko der Lebensumstände wird von der Versicherung  sehr genau geprüft. Etwa schon zu hohe Blutfettwerte sind für den Versicherer ein Grund zur Ablehnung.

 

Fazit:

Wer fürs Alter vorsorgen möchte und gleichzeitig eine Abdeckung der Familie leisten möchte, ist mit einer Valuta-Lebensversicherung überaus gut aufgestellt. Sinnvoll ist diese Einrichtung auch für „Schwaben“, die nach Ablauf der Laufzeit über eine konkrete Summe verfügen möchten und Wert auf eine besonders sichere Sparerform legen. Um die Struktur des Geldes sorgt sich das Versicherungsunternehmen, der Mandant muss ausschließlich den monatlichen Forderungen Folge leisten. Speziell für junge Familienväter, die gerade eine Immobilie erworben haben oder einen Neubau planen, kann der Abschluss einer Kapitallebensversicherung in Kombination mit der Angehörigen Vorsorge sinnvoll sein. Etliche Kreditinstitute verlangen bei Vergabe eines Immobilien-Dispo selbst die Zusicherung einer betreffenden Kapitallebensversicherung oder einer alternativen Versicherung.

Versicherungen vergleichen botton

Lebensversicherung

Dread-Disease-Versicherung Vergleich

lebensversicherung botton jetzt vergleichen

Im Jahre 1983 entwarf der Herzchirurg Marius Barnard die „Leader“Dread-Disease-Versicherung , die sich im englisch sprechenden Amerika recht gut etabliert hat.

In Deutschland ist die Versicherungsform erst seit 1993 zum Vertrieb zugelassen und wird von wenigen Versicherungsgesellschaften angeboten.

Der deutschsprachige Begriff Schwere-Krankheiten-Vorsorge ist insoweit ein wenig missverständlich, da bei jener Police keinesfalls nur Erkrankungen im ursprünglichen Sinn (wie z. B. schwere Formen von  Krebs, Multiple Sklerose, Lebererkrankungen, Lungenerkrankungen, die Parkinson-Krankheit, Arthritis, garantiert sind, statt dessen beiläufig weitere Zwischenfälle wie Herzkasper, Schlaganfall-Hirnschlag oder Auswirkungen diffiziler Unfälle in der Deckung diesen Anforderungen entsprechenden Police enthalten sein können. Die Anzahl, die Art und versicherungsrelevante Definition der versicherten Risiken variiert unter den Versicherern stark.

 

Vorteile:

Ein Trumpf der Dread-Disease-Insurance ist, dass die Untersuchung des Leistungsfalls leichter und minder zeitraubend ist.

Ein möglicher betrieblicher Einsatz ist die Verwendung einer Dread-Disease-Versicherung als sogenannte „Schlüsselkraftversicherung“ (auch: „Keyman-Police“ genannt). in diesem Fall werden Spitzenkräfte oder Fachleute eines Betriebs versichert, in Bezug auf eine Krankheit oder einem Ausfall einen potenziellen wirtschaftlichen Schwund des Konzerns zu vermeiden. Bei einer derartigen Sachlage ist das Unternehmen Versicherungsnehmer und die „Keyperson“ die versicherte Person. Im Leistungsfall fließt die Versicherungssumme daher an das Unternehmen.

Unter den Vorgaben der Verträge stellt sich aber die Dread Disease Versicherung als übersichtlich und sehr positiv dar. Nach dem Versicherungsfall wird die vereinbarte Summe als einmalige Summe ausbezahlt ganz egal wie die Erkrankung weiter verläuft und vielleicht der Versicherungsnehmer ganz gesundet. Das spielt dann keine Rolle mehr.

Bei einer Dread Disease Versicherung wird nicht danach gefragt wie alt der zu Versichernden ist oder welche Vorerkrankungen er hat,

 

Nachteile:

Dem Versicherten sollte klar sein dass er wirklich nur bei den vereinbarten Krankheiten eine Absicherung und damit ein Zahlung erhält. Bekommt er eine andere oder vielleicht ähnlich Krankheit die aber nicht vertraglich besprochen wurde geht er leer aus. Bei einer Dread Disease Versicherung ist die wichtigste Aufgabe des Vertrages dass man die Risiken die im Leben durch Krankheiten absichern möchte genau abgewogen werden.

Da sich niemand vor allen Fällen von Erkrankungen schützen kann sollte man bei Vertragsabschluss überlegen welche Häufigkeiten bei welcher Krankheit statistisch gesehen auftreten. Nur so kann man die eine oder andere Krankheit mit in den Vertrag aufnehmen oder eben auch nicht.

Damit man dies alles genau festlegen kann ist es wichtig die einzelnen Angebote der Versichere genau zu studieren und sich sicher zu sein dass man einen guten Vertrag abgeschlossen hat. Durch die unterschiedlichen Risiken die mit einer Dread Disease Versicherung und einer BU Versicherung abgedeckt werden ist man immer perfekt versorgt. Die eine Versicherung greift genau dort an wo die andere keinen Schutz mehr bietet.

 

Fazit:

Damit man alles genau festlegen kann, ist es wichtig die einzelnen Angebote der Versicherer genau zu studieren und sich sicher zu sein dass man einen guten Vertrag abgeschlossen hat,  also vergleiche und spare.

Wer sich also versichert ist bestens versorgt. Es ist nicht so dass die Dread Disease Versicherung eine unnötige Zusatzversicherung ist die man auch weglassen könnte wie viele denken. Wer mehr zahlt bekommt auch mehr Leistung bei einer Dread Disease Versicherung.

Wirklich wichtig wäre diese Versicherung vor allem für Selbstständige die bei einer Arbeitsunfähigkeit direkt vor dem Aus stehen und die finanziellen Lücken schließen müssen und können einen entstehenden Schaden durch Lohnausfall damit ausgleichen. Auch wenn man schon eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen hat macht eine Dread Disease Versicherung durchaus Sinn.

Versicherungen vergleichen botton

Lebensversicherung

Englische Lebensversicherung Vergleich

lebensversicherung 6botton jetzt vergleichen

 

Deutsche Lebensversicherungen stecken tief in der Krise. Der Gewähr-Aufschlag sprich Zins hat man auf 2,75 Prozent herabgesetzt und beiläufig wurden die Überschüsse schockierend minimiert. Auch das Steuer-Sonderrecht existiert seit Beginn dieses Jahres nicht mehr. Das kratzt am Image und sorgt für Vertrauensverlust bei den Kunden. 

Als eigenständiges Altersabsicherung-Hilfsmittel hat die sehr bekannte Kapitallebensversicherung im Zuge dessen alles in allem ihre Zeit hinter sich. Interessenten fahnden nach den bewegenden Börsenerfahrungen der letzten Jahre in erster Linie Sicherheit und Stabilität für ihre Spar- und Kapitalanlagen.

 

Im deutschsprachigen Raum ist die englische Sterbeversicherung keinesfalls weitgreifend populär. Im Grunde ist dies beeindruckend, denn dieses Gerüst verspricht im langjährigen Durchschnitt betrachtet mit Abstand die beste Rendite. In welche Finanzprodukte die Versicherungsgesellschaft die Prämien der Kunden investiert. Bei der englischen Lebens-Police sind es bekanntermaßen keinesfalls Kreditbeanspruchungen, Sondervermögen, stattdessen bezahlt der Lebensversicherer die Zahlungen der Kunden in erster Linie in Aktien. Im Schnitt haben Aktien im Jahr eine Gewinnspanne von 8 bis 10 Prozent, daher ist die Ausbeute bei dieser Ausführung übermäßig hoch.

 

 

Vorteile:

Die englische Lebensversicherung bietet aber weit mehr Vorteile als Nachteile gegenüber der deutschen Lebensversicherung. Die englischen Lebensversicherungen haben in der Regel eine bessere Rendite als die deutschen und dass nicht ohne Grund, denn während in Deutschland wegen dem Garantiezins die Versicherer das Geld der Versicherten höchstens mit 35 Prozent Aktien anlegen dürfen ist es bei den englischen Lebensversicherungen erlaubt sogar 100 Prozent in Aktien anzulegen und so haben diese Versicherungen auch meist einen viel besseren Ertrag. So gesehen ist die Wahl zwischen einer deutschen oder englischen Lebensversicherung eigentlich entschieden. Die englischen Lebensversicherungen beginnen nun langsam auch in den Markt der staatlich geförderten Altersvorsorge mit einzusteigen zumindest in der Rürup Rente gibt es einen Trend dazu.

 

Nachteile :

Betrachtet man zuerst die Nachteile englischer Lebensversicherungen, so kann man es als Nachteil ansehen dass die englischen Lebensversicherungen keinen Garantiezins wie die deutschen Lebensversicherer bieten. Doch dieser ist auch in Deutschland von Jahr zu Jahr gefallen und liegt aktuell eh schon ganz niedrig und so könnte aus dem Nachteil des Garantiezins auch ein Vorteil werden aber dazu mehr später. Ein Nachteil könnte noch der Insolvenzschutz sein, denn dies bieten nicht alle Gesellschaften. Standard Life hat es inzwischen dabei, also wer dort eine Lebensversicherung abschließt geniest einen Insolvenzschutz aber wie schon erwähnt nicht alle Gesellschaften bieten dies.

 

Fazit:

Genauso wie es viele Beispiele für englische Versicherer mit überdurchschnittlichen Renditen gibt, haben andere schlechter abgeschnitten. Es gibt keinen Nachweis und keine Garantie dafür, dass englische Lebensversicherungen in kommenden Jahren weiterhin gut abschneiden werden, ob der Trend weiterhin so positiv verläuft, bleibt ab zu warten.

Versicherungen vergleichen botton